Quelle: pfarrbriefservice.de | Peter Weidemann
Quelle: pfarrbriefservice.de | Peter Weidemann

Einfach solidarisch

 

Der Einstieg in unseren Vortrag am Mittwoch hat mich überrascht: Die Frage nach einem ewigen, guten Leben verknüpft mit dem Thema „Ist CO2 böse?“. Hat Jesus etwa schon vom Klimawandel gewusst… Wohl kaum.

 

Und doch gibt es einen starken Zusammenhang. Und an ebenjener Stelle des Evangeliums finde ich die Antwort, die uns einen Weg weist; den Weg, Gottes wunderbare Schöpfung und unsere Erde lebenswert zu erhalten: Geh, verkaufe, was du hast, gib es den Armen! (Mk 10,21; Mt 19,21)

 

Nach allem, was wir im zurückliegenden Jahr aus berufenen Mündern gehört haben, zeigt sich, dass die Idee des steten Wachstums unserer Wirtschaft ein Irrweg ist. Die Ressourcen der Erde bleiben begrenzt. Wollen wir auch in Zukunft ein gutes, lebenswertes Leben, führt offenbar kein Weg daran vorbei, das Wort Jesu zu leben: „Geh, verkaufe, was du hast, gib es den Armen!“

 

Natürlich müssen wir nicht hungern und dürsten; aber ein einfaches Leben, ein solidarisches Leben, das auch Menschen in Bangladesch und Samoa überleben lässt, scheint not-wendig.

 

Hier noch ein anderes Zitat aus dem Vortrag vom Mittwoch. Es stammt von James Gustave Speth, einem Berater der US-Präsidenten Jimmy Carter und Bill Clinton: „Früher dachte ich, dass die größten Umweltprobleme der Verlust der Arten, der Kollaps der Ökosysteme und der Klimawandel wären. Ich dachte, 30 Jahre gute Wissenschaft könnte diese Probleme angehen. Ich habe mich geirrt. Die größten Umweltprobleme sind Egoismus, Gier und Gleichgültigkeit, und um mit ihnen fertig zu werden, brauchen wir einen kulturellen und spirituellen Wandel.“

 

Wie können wir das Ende des Lebens und der Schöpfung erlangen: „Geh, verkaufe, was du hast, gib es den Armen!“ Oder, um mit Gandhi einen anderen Großen zu zitieren: „Leben einfach, damit andere einfach überleben können.“

 

Hier könnt Ihr den Vortrag
vom Mittwoch nachsehen.
Professor Mathias Seitz (Merseburg)
über die Frage
"Ist CO-2 böse?"