Und Gott der HERR nahm den Menschen
und setzte ihn in den Garten Eden,
dass er ihn baute und bewahrte
| Genesis 2,15

>>> Die Leitlinie ist noch nicht verabschiedet und steht bis zum 14. September zur Diskussion. Danach wird sie vom Gemeinderat beraten und in dieser oder veränderter Form in Kraft gesetzt. Eure Kommentare sendet bitte an umweltteam@ksg-halle.de.

“Laudato si” - die von Papst Franziskus geschriebene Enzyklika, erinnert uns daran, dass wir die Umwelt, als Teil von Gottes Schöpfung behüten und schützen müssen. Wir als KSG Halle wollen Verantwortung gegenüber der Schöpfung übernehmen und sehen es als essentiellen Bestandteil unseres Gemeindelebens an: Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, daß er ihn baute und bewahrte. | Genesis 2,15

 

Deshalb verpflichten wir uns zur kontinuierlichen Verbesserung unter Einhaltung der relevanten Umweltgesetze mit dem Ziel umweltfreundliche Maßnahmen zu stärken und auszubauen, sowie Umweltbelastungen zu minimieren. Dabei ist es uns wichtig unsere Gemeindemitglieder in den Prozess mit einzubeziehen und offen zu sein für neue Impulse und Kritik. Um dies zu gewährleisten geben wir regelmäßig Neuigkeiten und Fortschritte über Vermeldungen, unseren Newsletter und die Website bekannt.

  • Auf dieser Grundlage, sind uns folgende Punkte wichtig:
  • Wir kaufen nachhaltig ein und achten auf regionale, saisonale, faire und biologische Produkte, sowie möglichst wenig Fleisch.
  • Wir gehen schonend mit Rohstoffen und Energie um.
  • Wir nehmen Rücksicht auf die in den Produktchemikalien enthaltenen Gefahrstoffe.
  • Wir pflegen unseren Pfarrgarten als Biotop in der Großstadt mit Platz für Insekten und bauen eigenes Gemüse und Obst an.
  • Wir reduzieren Müll, trennen diesen konsequent und nutzen unseren Kompost.
  • Wir reisen klimaneutral und kompensieren über die Klimakollekte den CO2-Ausstoß.
  • Wir verpflichten uns zu einem umweltbezogenen Vortrag pro Semester im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe.
  • Wir tauschen Produkte zur Wiederverwendung miteinander.

Unsere Umweltleitlinie ist den Gegebenheiten entsprechend durch Mehrheitsbeschluss des Gemeinderats veränderbar.